Diese elternlose Kinder aus Haiti brauchen Paten, Patenschaften
Patenschaft
Projekte
ich will helfen
Haiti

Hilfe für Kinder in Haiti:

FMCS (Foundation Makes Children Smile)​

Inzwischen leben 47 Kinder im neuen Heim von FMCS. Auf dem 4000 m² großen Grundstück wurde eine Primärschule mit  8 Klassenzimmern sowie die beiden Wohnhäuser für die Kinder gebaut. Seit Januar 2015 leben die Kinder im Untergeschoss der Gebäude.Inzwischen konnten auch die Obergeschosse ausgebaut werden. Wir hoffen nun auf weitere Paten um mehr Kinder aufnehmen zu können.

Das Leid der Kinder in Haiti:

Nicht erst nach dem schweren Erdbeben vom 12. Januar 2010 .ist die Not in Haiti unvorstellbar groß. Haiti ist das ärmste Land der westlichen Welt, und eines der ärmsten Länder überhaupt. Viele Menschen müssen mit weniger als 1 US-Dollar (ca. 0,66 Euro) auskommen, Am schlimmsten betroffen sind die vielen Kinder. Viele haben keine Eltern, oder werden aus sozialen und finanziellen Gründen als sogenannte Restavecs (Sklavenkinder) weggegeben bzw. landen auf der Straße. Allein in den großen Städten gibt es schätzungsweise 10.000 Straßenkinder, die dort tagtäglich um ihr Leben ringen. Sie haben keinerlei Rechte, keine soziale Absicherung. Die Haiti-Not-Hilfe e.V. bekämpft das Leid dieser in Not geratenen Kinder bzw. versucht zu erreichen, dass Kinder erst gar nicht in eine solche Lage geraten. Helfen Sie uns dabei, indem Sie unsere Projekte unterstützen. Mit Ihrer finanziellen Hilfe, die wir sinnvoll verwenden, haben die Kinder in Haiti eine reelle Chance auf ein sinnvolles Leben. in Haiti. Ihre Spendengelder werden zu nahezu 100% für die Projekte in Haiti genutzt. Verwaltungskosten entstehen nicht, da alle unsere Helfer in Deutschland ausschließlich ehrenamtlich arbeiten.

Geben Sie Kindern in Haiti eine Chance!                              Viele Kinder in Haiti haben keine Eltern. Ca. 300.000 leben als sogenannte Restavecs (Sklavenkinder). Tausende vagabundieren in den Straßen der Hauptstadt Port-au-Prince. Nur 60% aller Kinder haben die Chance eine Schule zu besuchen. FMCS kümmert sich um diese Kinder. Helfen Sie uns dabei. Übernehmen Sie eine Patenschaft für eines unserer Kinder. Hier erhalten Sie weitere Informationen.    

In die Mailingliste eintragen

Nie wieder was verpassen

Müll Haiti-Eraser_InPixio.jpg

Ausbildungsstätte für Plastikrecyceling

Schon lange habe ich einen Weg gesucht, dem vielen Müll, den man überall in Haiti sieht, etwas Sinnvolles abgewinnen zu können. Im Internet bin ich nun auf eine Community Precious Plastic Community gestoßen, die sich damit beschäftigt, überall auf der Welt Plastik mit kleinen selbst bau baren Maschinen in nützliche neue Produkte umwandeln zu können. Mit Caleb, 27Jahre alt, der sich im letzten Ausbildungsjahr zum Ingenieur (Architektur) befindet ( seine Ausbildung wird von der Haiti-Not-Hilfe finanziert), wollen wir ein kleines Ausbildungszentrum für Plastikrecyceln eröffnen. Später, wenn es zu rentablen Produkten führt, sollen die ausgebildeten Kids dann ihre eigenes Geschäft in Haiti eröffnen können. Caleb wird sich vor Ort auch um das Wohl unserer Jugendlichen kümmern.

Für dieses Projekt, das im Norden Haitis entstehen soll (um den Querelen in Port au Prince) zu entgehen, benötigen wir ein kleines Haus (ca. 20-30 m²) mit etwas Gelände um Plastik sammeln zu können. 3 Maschinen, einen Schredder um das Plastik zu zerkleinern, einen Extruder und eine Injektion Maschine, die das Plastik schmelzen und mithilfe neuer Formen neue Gegenstände daraus herstellen kann. Diese 3 Maschinen könnten beispielsweise in Amerika für ca. 6200 US Dollar fertig gekauft werden. Eventuell benötigen wir dann noch einen Generator, um vom öffentlichen Strom unabhängig zu werden. Hergestellt werden sollen vor allem Dinge, die in Haiti benötigt werden, wie Plastikstühle oder Gefäße und Eimer. Außerdem sollen später durch Events und Vorträge die Bevölkerung Haitis auf die Müllproblematik sensibilisiert werden.

Schredder_FMCS.jpg